Lesung beim ASV Bauschheim „Die Mainzer Feldhamster GmbH“

Am 31.03.2022  um 18Uhr findet im Vereinsheim des ASV Bauschheim die Lesung zum Buch „Die Mainzer Feldhamster GmbH“ von Dieter Schmidt statt.

cover_feldhamster

Der Inhalt

In Mainz wohnen ein paar rheinhessische Feldhamster. Deshalb leistet sich die bankrotte Stadt jetzt sogar eine hoch bezahlte Feldhamsterbeauftragte.

„Die bleed Schneck!“, brüllt Hans-Peter Brezelmüller. Ha-Pe ist nicht irgend ein Osterhase, sondern der mächtige Pate der finsteren Handkäsmafia. Auch seine Freunde sind empört. Baulöwe Hohlblockfriedel und Großmetzger Fleischworschttoni toben vor Wut.

Was ist denn da passiert?

Die Handkäsmafia baut 300 Wohnungen am Stadtrand. Aber trotz bester Bezehungen ins Rathaus gibt es einen Baustopp. Warum? Weil auf dem Grundstück Hamster hausen! Jetzt muß ein Hamstervergrauler kommen, um die putzigen Nagetiere mit leiser Fassenachtsmusik sanft zu „vergrämen“. Das kann Wochen dauern. Oder auch Monate.

„Ruf de Karl Napp!“, befiehlt der Pate. Privatdetektiv Karl Napp soll prüfen, was die Stadt mit dem vielen Geld macht, das der Steuerzahler zahlt, um das Mainzer Hamsterprojekt zu finanzieren. Deshalb soll er diese komische kommunale Feldhamster GmbH durchleuchten.

Die Stimmen der Kritik:

Die vier faulen Geschäftsführer der Hamster GmbH: „Dieser Schundroman gefährdet unsere überbezahlten Arbeitsplaätze!“
Die Feldhamsterbeauftragte der Stadt Mainz: „Ich will genau so viel Gehalt wie diese Wolfsbeauftragte!“
Bauer Schorsch: „Helau! Endlisch saacht emol jemand, was die Kardoffele im Rathaus fer‘n Kokolores mache!“
Eine anonyme Angestellte der Stadt Mainz: „Wir wissen, daß diese kommunalen GmbH‘s nach Vetternwirtschaft stinken. Aber
das dürfen wir nicht laut sagen.

Quelle:http://karl-napp-mainz.de/buecher/die-mainzer-feldhamster-gmbh/

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.